Frühlingsgewitter - Angela Gerrits

Joe verlebt fast unbeschwerte Tage in Griechenland. Sonne, Meer, sternenklare Nächte und Nikos. – Nikos, der von einem eigenen Café träumt und schon weiß, wie er sein Leben gestalten will. Sie fühlt sich wohl mit ihm. Bis die Vergangenheit und der von ihr verschuldete Unfall in ihr kleines Paradies brechen. Joe wird klar, dass sie sich der Vergangenheit stellen muss ...


Leseprobe:

Eine kleine Sekunde, die gibt es nicht nur in der Musik. Sie ist eng, und trotzdem passt so viel hinein. Als Joe begriff, dass Rhea nicht wieder aufstehen würde, kam sie aus der Hocke langsam hoch.
„Haben Sie einen Krankenwagen gerufen?“
Eine Frau stand hinter Joe und starrte mit aufgerissenen Augen auf Rhea. 
Joe nickte, aber sie hatte keinen Krankenwagen gerufen. Wann auch, es war ja gerade erst eine kleine Sekunde vergangen.
Immer mehr Menschen kamen und standen um Rhea herum. Ein Mann hob das Fahrrad zur Seite, kniete sich vor sie und drehte sie auf die Seite. Stabile Seitenlage, schoss es Joe durch den Kopf. Rheas Stirn war rot verschmiert. 
Joe ging. 
Auch das passte in diese kleine Sekunde. 
Sie ging zurück zu ihrem Fahrrad und fuhr nach Hause.